Bionisches Bauwerk

– Der Alte Zoologie-Hörsaal in Freiburg

Als Fundgrube bionischer Bauwerke haben sich in den letzten Jahren immer wieder die Konstruktionsprinzipien von Pflanzen und Tieren erwiesen. Dabei hat der Aufbau des feinen Netzes aus Knochenbälkchen im Inneren der Knochen die Architekten schon immer fasziniert: sowohl der Eiffelturm als auch die Stahlbetondecke des Alten Zoologiehörsaals der Universität Freiburg sind bionische Leichtbauten. Die Knochenbälkchen finden sich in den Stahlbetonrippen der Deckenkonstruktion im Hörsaal wieder. Wie kann man aber feststellen, wo diese Rippen verlaufen sollen? Das kannst du selbst ausprobieren, denn wo Zug- und Druckkräfte auftreten, kann man sichtbar machen. Viel Spaß beim Kochen und Experimentieren!

 

 

Autorenteam: Dr. Olga Speck1, Ellen Frey, Amélie Barth
1Plant Biomechanics Group, Universität Freiburg

 

Die Kommentare sind geschlossen.

Zuletzt geändert am / last Update 4 Februar, 2014